Serie: Smart Space Interviews

In dieser Themenreihe geht es um Smart Spaces, wobei ich den Begriff  “Smart Space” als Verallgemeinerung des Smart Home’s (Wohnungen) auf andere Gebäude oder Raum-Arten beispielsweise Büros oder andere Gemeinschaftsräume verstehe. “Smart” wird ein Objekt immer dann wenn es auch einen Rückkanal gibt: Ich kann die Lampe nicht mehr nur ein und ausschalten, sondern sie auch fragen wie Hell sie ist – oder welche Farbe sie hat.

Meine Aufgabe war ein Konzept/Prototyp für ein Nutzerinterface zu einwicklen. Als ich im Frühjahr 2015 mit der Analyse des Problemfelds began, habe mich entschlossen echte Anwendungsfälle zu suchen und einige Bekannte zu ihrem Smart Space befragt. Dies führte am Ende zu sechs Interviews über fünf verschiede Spaces. Auch wenn die Infos nicht mehr dem aktuellem Stand entsprechen, möchte ich euch die Audiomitschnitte nicht vorenthalten – jedes Folge dauert ca. eine Stunde. [In der Audio-Version dieses Textes ist an dieser Stelle eine Collage der Interviews – sprich am besten jetzt dort hin wechseln.]

Falls ihr euch für meine textuellen Auswertungen interessiert sprecht mich einfach an: Ich habe sie einmal als deutschsprachige Tabelle und einmal als englischen Text vorliegen, bin aber noch nicht sicher wie ich die am besten ins Web stelle.

Musik: https://soundcloud.com/essa-1/ambient-loop-3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.